Ein Fest für Mitarbeiter und ihre Familien: So fröhlich wurde das 50jährige Jubiläum von Lübke & Vogt gefeiert.

(Sundern, 5. Mai 2018) Fünfzig Jahre können viel oder auch wenig sein. Je nach Art und Weise der Betrachtung. Ein Unternehmen mit fünfzigjähriger Tradition macht da keine Ausnahme. Hoch ist diese Zahl, weil sie ein gewöhnliches Arbeitsleben übersteigt und damit schon merere Generationen umfasst. Niedrig ist sie, wenn die Perspektiven und Visionen noch für viele Jahrzehnte reichen. Beides trifft auf Lübke & Vogt zu: Tradition und Fortschritt in einem! 

50 Jahre Lübke & Vogt war an diesem Tag vor allem eins: Gemeinsames Feiern mit der Leitidee des „Zusammenseins“, die auch in den Begrüßungsansprachen herausgestellt wurde. Lübke & Vogt ist nicht nur Ort der Arbeit sondern auch gleichzeitig der Raum einer Gemeinschaft, zu der man gehört. Das Gefühl zu dieser Gemeinschaft zu gehören, wurde auch bei der Jubiläumsfeier von allen Beteiligten empfunden. Freude und Stolz waren die vorherrschenden Stimmungen, die diesen Tag geprägt haben. Zünftiges, Kulinarisches, Unterhaltsames... es gab eine bunte Mischung aus vielfältigen Angeboten für Groß und Klein. Was mit einem Dank der Geschäftsleitung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begann, endete schließlich erst nach vielen Stunden des fröhlichen Zusammenseins bei prächtigem Wetter.


Berufsparcours für Schülerinnen und Schüler – Ab in die Praxis!

(Sundern, 5. Mai 2018) Zum ersten Mal fand in Sundern ein Berufsparcours in Kooperation mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke statt. Die Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule sowie des Gymnasiums waren eingeladen, an unterschiedlichen Stationen die Ausbildungsberufe der ortsansässigen Unternehmen mittels praktischen Probearbeiten kennenzulernen. Neben der Firma Lübke & Vogt waren weitere EinsU-Mitglieder vor Ort.


Auf jedes einzelne Teil kommt es an!
Lübke & Vogt feiert 50-jähriges Firmenjubiläum.

Josef Lübke, Renate Lübke, Sebastian Lübke und Christin Lübke im Familienbetrieb in Sundern
Josef Lübke, Renate Lübke, Sebastian Lübke und Christin Lübke im Familienbetrieb in Sundern


(Sundern, 1. Mai 2018) Es ist nicht immer nur die Summe der einzelnen Teile, die am Ende den Unterschied macht. Ganz häufig entscheidet jedes einzelne Teil, jedes noch so kleine Detail. Und wenn man bei dem Unternehmen Lübke & Vogt, das in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert, genau hinschaut, dann erklärt sich in diesem Denkansatz ein Stück der erfolgreichen Firmenphilosophie.

1968 war ein geschichtsträchtiges Jahr, in vielerlei Hinsicht. Viele versuchten, die Welt zu verändern, im Großen und im Kleinen, etwas zu bewegen. Aufbruch auch in Sundern: Mit einem Ereignis, das die Wirtschaft in Sundern und die Familien vor Ort nun seit mittlerweile 50 Jahren prägt. Am 01. Mai 1968 ließ Albert Vogt seine Firma im alten Amt Sundern eintragen – der Startschuss für die Lübke & Vogt GmbH & Co. KG, die heute als Weltmarktführer kleine technische Gummiformartikel in großen Serien für alle industriellen Anwendungsbereiche herstellt.

Von einem Hidden Champion zu sprechen, fällt angesichts der gelieferten Produkte, die in den Endprodukten fast nicht mehr sichtbar verbaut sind, einerseits leicht, nicht aber im Hinblick auf die heutige Unternehmensgröße:

Seinen Anfang nahm das Unternehmen jedenfalls an genau dem Standort, der uns heute im Sunderner Stadtbild so vertraut ist – wenngleich damals noch nicht die heutigen weitläufigen Produktionshallen das Gelände schmückten, sondern ein Gebäude, das für die drei Mitarbeiter genügte. Schnell wuchs der Kundenstamm – von eingesessenen Sunderner Unternehmen – über die Stadtgrenzen hinaus, in die Region und mittlerweile weltweit.

1977 stieg Josef Lübke in das Unternehmen ein und brachte zusätzlich zu den vorhandenen Kompetenzen der Gummifirma Know-how im Formenbau mit. Genau diese Kombination aus der Entwicklung und Herstellung von hauseigenen Gummimischungen, dem Formenbau sowie dem besonderen Einspritzverfahren in der Produktion ist bis heute der entscheidende Wettbewerbsvorteil und das Erfolgsgeheimnis von Lübke & Vogt.

1989 begann Josef Lübke mit dem ersten großen Wachstumsschritt, welcher einen großen Gebäudekomplex für alle Produktions- und Betriebsbereiche einschließlich der Verwaltung umfasste. Schritt für Schritt wurden stetig neue Maschinen angeschafft und das eigene Know-how weiterentwickelt.

In Fünf- bis Acht-Jahresschritten wuchs Lübke & Vogt zu einem äußerst kräftigen, gut aufgestellten mittelständischen Familienunternehmen. Neben Josef Lübke und Renate Lübke, geb. Vogt, sind auch die Kinder Sebastian und Christin Lübke seit einigen Jahren im Unternehmen tätig. Somit ist das Familienunternehmen nun mit der 3. Generation bestens aufgestellt. Seit 2003 unterstützt Dominik Vielhaber als weiterer Geschäftsführer maßgebend die Unternehmerfamilie.

Bemerkenswert und Teil der unternehmerischen Philosophie ist die Tatsache, dass relevante Prozesse und Tätigkeiten weder ausgelagert noch eingekauft werden. Schritt für Schritt in der Produktionskette, aufs Detail genau, wird die vollständige Wertschöpfung auf dem heimischen Firmengelände erreicht: von der Kundenberatung, dem Labor für die Mischungsentwicklung, die Mischungsherstellung, dem Formenbau, der Produktion, über die Weiterbearbeitung bis hin zur eigenentwickelten 100%-Kameraprüfung und dem Versand. Das ist zu Recht „Quality made in Germany“, zertifiziert und zugelassen in Hinblick auf Qualität, Umwelt und Energie für nahezu alle Branchen bzw. Anwendungsgebiete und Länder weltweit.

So findet man die Sunderner Produkte von Lübke & Vogt z. B. im Party-Bierfass, in Heizungsventilen, in Haushaltsgeräten ebenso wie in elektrischen Zahnbürsten sowie nahezu in allen Automobilen vom Polo bis hin zum Rolls-Royce. „Bis zu 5 Mal am Tag kommt jeder mit unseren Produkten in Berührung“, schätzt Dominik Vielhaber. Folglich repräsentiert der Kundenstamm einen breiten Branchenmix und darüber hinaus eine große Vielfalt von Anwendungsbereichen innerhalb einzelner Industriezweige.

„Die Vielfalt der Produkte, die Lösungsorientierung und Innovationskraft sind unter anderem das Kapital des Unternehmens. So ist es nicht verwunderlich, dass bei allen Herausforderungen und der Weiterentwicklung der Märkte die Kundenbeziehungen langfristig – teils seit Beginn der Firmengeschichte – bestehen.“

Die Zahlen sprechen für sich: über 1,8 Milliarden produzierte Teile pro Jahr, über 1.000 Rezepturen für Gummimischungen, 2.000 Kunden in über 50 Ländern auf allen Kontinenten und 3 weitere Standorte für den Vertrieb in den USA sowie in Russland und in Frankreich.

Diese Leistung erbringen inzwischen rund 400 Mitarbeiter, darunter Auszubildende in 10 verschiedenen kaufmännischen und technischen Berufen sowie duale Studenten. „Die Werte unseres Unternehmens sind an die Menschen, die mit uns arbeiten, gebunden. Jeder ist wichtig!“, betonen Josef Lübke und Christin Lübke und unterstreichen die Wichtigkeit des Einzelnen im Gesamtverbund. Sie freuen sich über die familiäre Atmosphäre, die damals wie heute das Miteinander prägt.

Gemeinsam mit weiteren Produktionsunternehmen arbeitet Lübke & Vogt in der Initiative Sunderner Unternehmen einsU aktiv an den Themen Ausbildungsförderung und Arbeitgeberqualität sowie an der Förderung des Standorts Sundern.

Wie könnte es also anders sein, als dass 50 Jahre Lübke & Vogt mit einem großen Fest gefeiert werden, zu dem jeder Mitarbeiter seinen Partner, seine Kinder und auch Eltern mitbringen kann. „Das Familienfest am 05. Mai ist ein Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein Geschenk der Familie Lübke für die letzten 50 Jahre“, erklärt Josef Lübke. Mit Betriebsbesichtigungen, Kicker Turnier, Zirkus und weiteren Aktionen wird ein buntes Rahmenprogramm für die mehr als 1.000 Gäste auf die Beine gestellt.

Angestoßen wird dann auf das Jubiläum, aber auch auf die nächsten 50 Jahre. Christin Lübke macht deutlich: „Wir werden uns kontinuierlich weiterentwickeln und wachsen, halten die Augen offen für immer neue Ideen, wollen weiter mutige, aber gut durchdachte Entscheidungen treffen. Aber das werden wir hier tun. Dabei werden wir unserem Standort Sundern treu bleiben und vor Ort in den Firmensitz, neue Technologien und unsere Mitarbeiter investieren. Wir möchten das mittelständische Familienunternehmen mit persönlicher Atmosphäre und langfristigen Partnerschaften und Beziehungen bleiben.“

Das spürt man – jeden Tag, Stück für Stück bei den gelieferten Gummiteilen und vor allem bei jedem einzelnen Mitglied der Lübke & Vogt-Belegschaft.


Team Lübke & Vogt gibt Gummi beim Mountainbikefestival 2018 in Hagen

11 der 15 Teilnehmer des Teams Lübke und Vogt freuen sich auf den Start beim MegaSports Mountainbikefestival 2018 in Hagen
11 der 15 Teilnehmer des Teams Lübke und Vogt freuen sich auf den Start beim MegaSports Mountainbikefestival 2018 in Hagen


(Hagen, 28. April 2018) „Fun-Marathon” hieß die 30 km-Strecke, die unser 15-köpfiges Team beim MegaSports-Mountainbikefestival in Hagen zu absolvieren hatte. Das Wort „Fun”, also „Spaß”, darf man dabei nicht allzu wörtlich nehmen, denn 30 km sind vielleicht für einen Profi oder auch ambitionierten Amateur nicht viel, können aber ganz schön lang werden, wenn man im Peloton gegen eine Menge anderer Gegner „antreten” muss.

Jedenfalls hat sich das Team unseres Unternehmens wacker geschlagen und für die Verhältnisse gute Platzierungen erzielt. Wobei dann doch, wie der Name dieses Laufes schon sagt, am Ende der Spaß überwog. Und natürlich auch die Freude, dabei gewesen zu sein. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist bereits geplant.


Perspektive Sundern – Hier kannst Du richtig Gummi geben!

Perspektive Sundern – Hier kannst Du richtig Gummi geben!


(Sundern, 18. April 2018) Als mittelständiges Familienunternehmen und Mitglied von einsU ist Lübke & Vogt stolz auf die Perspektive, die der Gemeinde in Sundern geboten wird. „Wir haben großes Interesse daran, dass Sundern als Standort für Arbeitnehmer, Kollegen, Freunde und uns selber attraktiv bleibt!“, so der Geschäftsführer Dominik Vielhaber. Durch eine praxisnahe Berufsausbildung mit abwechslungsreichen Aufgaben ermöglicht Lübke & Vogt vor allem jungen Menschen einen guten Start in das Berufsleben.Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung kann darüber hinaus weitere Karrierechancen eröffnen.

self-Logo

Hüstener Straße 43-45 .  D-59846 Sundern/ Sauerland
Telefon +49 2933 9747-0 . Telefax +49 2933 9747-190
E-Mail nflbk-vgtd